Bleiverglasung


Bei der Bleiverglasung werden die zugeschnittenen Glasstücke mit Hilfe verschiedener Bleiruten zusammengesetzt, die Lötstellen mit Stearin-Öl bestrichen und mit Zinn verlötet. Abschließend wird die Verglasung von beiden Seiten mit Leinölkitt verkittet und mit Windeisen versehen.



Beispiel: Treppenhausfenster im Erzbischöflichen Generalvikariat Paderborn - Künstler: Johannes Schreiter


(C) Glasmalerei Peters GmbH - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken