Graffiti for your home –Graffiti Stern Paderborn 

  • © Medienagentur Paderborn | Dirk Rellecke

  • © Medienagentur Paderborn | Dirk Rellecke

  • © Medienagentur Paderborn | Dirk Rellecke

  • © Medienagentur Paderborn | Dirk Rellecke

  • © Medienagentur Paderborn | Dirk Rellecke

  • © Medienagentur Paderborn | Dirk Rellecke

Voller Stolz möchten wir heute ein Projekt vorstellen, dass wir aktiv unterstützen:

Graffiti for your home –Graffiti Stern Paderborn 

Der Graffiti- Stern Paderborn ist ein weithin einzigartiges Projekt: Als Graffitifläche der Paderborner Künstlerszene dient es zum einen als Möglichkeit, Graffitis in der Stadt Paderborn legal an einem zentralen Ort entstehen zu lassen, zum anderen entstehen hier aber auch stets Kunstwerke, die in der Folge zum Verkauf stehen. Wo Graffiti sonst legal oder auch illegal an Hauswänden, Zügen oder auf dafür freigegebenen Wänden entstehen, verlassen hier die Graffitis nach Ablauf einer festgelegten Zeit den Ort und werden zur mobilen Kunst. Das Besondere ist, dass es sich dabei um das Herzstück, um die Kernaussage der Monumentalkunst handelt und sich hier die Kunst der Graffiti-Wand manifestiert.

Herman Reichhold und Lukas Michalski

Hyazinth Pakulla und Edwin Bormann

Volker Heisener und Claudia Cremer-Robelski

Die drei Bilder haben eine Größe von 90 cm x 200 cm, sind rückseitig mit einem Foto der Monumentalwand und entsprechenden Aufhängern versehen und können sowohl im Innen- oder auch im Außenraum platziert werden.

Auf der Webseite www.graffitistern-paderborn.de kann weltweit auf die hier entstehenden Kunstwerke geboten werden. Dabei kommt der Erlös einem guten Zweck - einem gemeinnützigen Verein und den Künstlern zu Gute. So kann man sich nicht nur ein einmaliges Kunstwerk erwerben, sondern fördert gleichzeitig auch die Kulturarbeit und die Künstler*innen in Paderborn.

Drei Künstlerpaare, jeweils ein Graffiti-Künstler*in und ein oder eine Maler*in aus Paderborn, haben gemeinsam die drei ersten Kunstwerke erschaffen. Hyazinth Pakulla arbeitete zusammen mit Edwin Bormann, Volker Heisener zusammen mit Claudia Cremer-Robelski und Herman Reichhold malte mit Lukas Michalski.

Alle drei im Rahmen der Eröffnungsveranstaltung erstellten Werke können allesamt ersteigert werden. Die erste Versteigerung läuft bis zum 18.09.2021, dem Ende der Graffiti-Woche.

Wir verwenden Cookies um unsere Website zu optimieren und Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Mit dem Klick auf „Alle erlauben“ erklären Sie sich damit einverstanden. Weiterführende Informationen und die Möglichkeit, einzelne Cookies zuzulassen oder sie zu deaktivieren, erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.