UDO ZEMBOK


Born in 1951 in Braunschweig, Germany


1971-1973 studies graphic arts with Malte Sartorius, Art Academy, Braunschweig, Germany


1973-1976 studies painting with Wilfried Ogilvie, Alanus University for Art and Social Sciences, Bonn/Alfter, Germany


1976-1978 first experimentation with transparent media and kiln formed glass in Amsterdam, The Netherlands


collaboration with Bout and Partners Institute, development of artistic practice in management training programs.


In 1978 he moves to France and arrives in Menton, French Riviera in 2010


German and French Citizen

Kontakt und weitere Infos: www.zembok.com


PROJEKTAUSWAHL


FLYER ZUM DOWNLOAD









Neubau der Kathedrale von Créteil bei Paris

Künstlerfenster von Udo Zembok


Flyer downloaden


PROJEKT-VIDEOS

Dieser Inhalt kann leider nicht angezeigt werden, da Sie der Speicherung der für die Darstellung notwendigen Cookies widersprochen haben. Besuchen Sie die Seite Datenschutzerklärung, um Ihre Cookie-Präferenzen anzupassen.

Diesen Cookie zulassen

Video über den Künstler Udo Zembok
zuhause in seinem Atelier

Dieser Inhalt kann leider nicht angezeigt werden, da Sie der Speicherung der für die Darstellung notwendigen Cookies widersprochen haben. Besuchen Sie die Seite Datenschutzerklärung, um Ihre Cookie-Präferenzen anzupassen.

Diesen Cookie zulassen

Video über die Installation und Fertigung der Stele für das
Musverre, Museum für zeitgenössische Kunst in Sars Pottery

Dieser Inhalt kann leider nicht angezeigt werden, da Sie der Speicherung der für die Darstellung notwendigen Cookies widersprochen haben. Besuchen Sie die Seite Datenschutzerklärung, um Ihre Cookie-Präferenzen anzupassen.

Diesen Cookie zulassen

Video über die Neugestaltung
der Kathedrale in Créteil bei Paris


"AUF DER SUCHE NACH DEM LICHT DER WELT"

Kabinettscheibe zur Ausstellung "Auf der Suche nach dem Licht der Welt"

Die Werke sind einem Projekt zu verdanken, das wir im Jahr 1996 ins Leben gerufen haben. Wir forderten Künstler aus aller Welt auf, sich an einer Ausstellung zum Thema "Auf der Suche nach dem Licht der Welt" zu beteiligen. Die einzige Vorgabe für die Glasbilder war deren Format von 45 x 45 cm. Ansonsten sollten ihrer Kreativität keine Grenzen gesetzt werden. Rund 40 Künstler sagten daraufhin ihre Teilnahme zu. Mittlerweile sind mehr als 300 Künstler/innen beteiligt.


"Ohne Titel",
2010

Die Auflage beträgt 20 Stück, 45 x 45 cm, jede Scheibe ist nummeriert und signiert.

Preis: 1.850,00 € inkl. 19% MwSt.


Technik:
Aufgestreutes Farbpulver auf mehreren miteinander verschmolzenen Floatgläsern

Wir verwenden Cookies um unsere Website zu optimieren und Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Mit dem Klick auf „Alle erlauben“ erklären Sie sich damit einverstanden. Weiterführende Informationen und die Möglichkeit, einzelne Cookies zuzulassen oder sie zu deaktivieren, erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.